Freitag, 2. Februar 2018

Grauer Januar

Gefühlt war dieser Januar grau und nasskalt. Und ich war krank. Kaum war die eine Erkältung abgeklungen, kam die nächste. Außerdem hatte ich einen schweren Fall von Blogfaulheit einhergehend mit wilder Werkelwut.
Alles in allem war's ein ganz feiner Monat.


Wir waren in Erfurt, einer Stadt, die ich sehr lieber, nicht zuletzt wegen der wunderschönen Krämerbrücke. Für einen Post darüber haben die Fotos allerdings nicht gereicht. Mir war zu kalt, um viel zu knipsen. Am Morgen der Abfahrt, gab es noch einen Blick über die in der Nacht zugeschneite Stadt. Dann ging's wieder nach Hause.
Der Schnee reichte nicht bis zu uns. Nur zwei Tage hinereinander hatten wir hier Frost. Aber die haben gereicht, um den See mit einer hauchdünnen Eisschicht zu überziehen. Für einen Tag. Dann kam wieder das nasskalte Wetter.
Wir waren oft im Altenteil. Ich habe habe es mir in der Kammer gemütlich gemacht und endlich angefangen, die schon vor Jahren begonnene Granny-Decke zusammenzunähnen. Ich bin gespannt, wann sie fertig sein wird. Das dauert ja ewig.
Statt mich an das Nähstück zu machen, das ich schon im Dezember dem Gatten versprochen hatte, habe ich wiedermal geschnitzt. Beim Holz lagen noch die Zweige der vorjährigen Frühlingssträuße. Nun sind es Häkelnadeln.
Die verschollene Adventskarte der MailArt kam doch noch an und von Melitta, die wie ich an Manus Briefumschlag-Adventskalender teilgenommen hat, eine ganz liebe Neujahrskarte. Vielen lieben Dank dafür.
Die Christrosen, die der Sturm kurz vor Weihnachten geknickt hatte, stehen noch immer in der Vase. Sie schlucken Unmengen Wasser, aber selbst die Knospen sind noch aufgeblüht. Dazu kamen immer wieder neue Tulpen.
Im Garten versuchen die Priemeln zu blühen, aber der viele Regen macht aus jeder neuen Blüte  gleich Matsch. Doch der Frühling scheint im Anmarsch. Am letzten Januartag habe ich die ersten Schneeglöckchen entdeckt. Wenn das keine Freude ist.
Meine Collage schicke ich wie jeden Monat zu Birgitt. , die unsere Rückblicke auch dieses Jahr wieder sammelt.  Liebe Birgitt, dafür ein ganz großes DANKE. Die Collagen sind bei aller Blogfaulheit, die mich manchmal überfällt,  doch immer wieder ein Anreiz, den Blog nicht vollkommen einschlafen zu lassen.
Euch allen wünsche ich eine geruhsame Nacht und einen guten Start in die neue Woche.
Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. Du schnitzt Häkelnadeln?? Wie toll ist das denn?!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katala,
    schöne sah Dein Januar aus! Und schön, daß Du wieder da bsit im Bloggerland *lächel*
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. erfurt mag ich auch sehr. wir waren zweimal im sommer dort und fanden die stadt sehr lebendig mit all ihren netten cafés, wo man draußen an der gera und auf schönen plätzen sitzen konnte. trotz vieler touris mag ich die krämerbrücke auch sehr!
    von deinen selbstgeschnitzten häkelnadeln bin ich ganz fasziniert! ich sollte mir ein schnitzmesser zulegen. oder zumindest das küchenmesser schärfen...
    schön, wieder von dir zu lesen und zu sehen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katala,
    mein Neffe wohnt und arbeitet in Erfurt. Die Stadt habe ich 2001 zum ersten Mal erlebt. Ich möchte da auch mal wieder hin. Aber dieses Jahr geht es jetzt nach Polen und das freue ich mich sehr darauf.

    Wow, selbstgeschnitze Häkelnadeln toll. Freue mich sehr, dass ich wieder von dir lesen darf.

    Granny häkele ich auch gerade und das dauert wirklich sehr sehr lange.

    Lieben Gruß Eva
    hab ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  5. Schön, ein so schönes Lebenszeichen von dir zu empfangen! _ Vielleicht magst du ja auch beim Stadt - Land - Thema mitmachen, das wäre von deiner Seite sehr interessant.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. ...das freut mich sehr, liebe Katala,
    dass du zu den Monatscollagen zurück gekommen bist...und dein Januar scheint wirklich fein, mal abgesehen von den Erkältungen...in Erfurt war ich letztes Jahr auch mal wieder, eine wirklich schöne Stadt...schöne Bilder hast du in deiner Collage...besonders die Sonne auf dem eingefrorenen See -herrlich...und deine Häkelnadeln sind großartig, toll, dass du sie selber geschnitzt hast...

    ich wünsche dir einen guten und gesunden Februar,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Es schwankt ein bisschen zwischen Winter und Frühling, nicht wahr? Diese Blogunlust kenne ich gerade auch sehr gut...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katala,
    was für ein schöner Rückblick.....
    Eine richtig schöne Mischung.
    Die tolle Karte habe ich auch bekommen nur leider hat mein Schweinchen nicht überlebt.
    Ganz liebe Wochenendgrüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  9. Deine Häkelnadeln sind bildhübsch, Katala. Hachz.. ich mag diese Dinge. Der Januar bringt immer auch Erkältungen mit, nicht wahr? Meine beiden Jungs waren auch nacheinander krank. Und Ihr seid oft im Altenteil? Wäre ich an Eurer Stelle auch ;)) Bei den Kindern und Kindeskindern und bei den ganzen Viecherln.. schööön! Dir einen feinen Sonntag und einen lieben Gruß auch an Paula, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Erfurt mit Schneedecke, hübsch. Das Seebild ist wunderschön! Da hoffen wir mal alle auf gesunden Februar und weniger Matschepatscheregen...grüßt die Eva aus dem nieselgraufeuchten...

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.