Sonntag, 8. Oktober 2017

Dänemark

Eine Woche Angelurlaub auf Langeland. Nur zwei Tage mit dem Fotoapparat unterwegs und doch so viele Fotos. Also auswählen. Schwer. Darum Vorischt: Bilderflut.

Die Überfahrt

Morgens in Rostock. Erst einmal warten auf die Fähre. Wir müssen eine Stunde vorher am Hafen sein. Die Fähre kommt elf Minuten vor Abfahrt, schafft es aber trotzdem, um Neun wieder abzulegen.


Es ist für mich immer wieder faszinierend, zu beobachten, wie die vielen Autos im Hafen, noch ehe die Fähre angelegt hat, von den Pilot Cars vorsortiert werden. Und vor allem, mit welcher Geschwindigkeit das alles funktioniert. Wir haben noch nicht einmal Platz genommen, das geht's schon los. Vorbei an Warnemünde und hinaus aufs Meer. Und schon sehen wir den ersten Angelkahn. Bald werden wir auch einen haben, keinen so exquisiten, aber immerhin.

Das Meer

Der erste Abend. Das Haus ist bezogen. Das Auto ausgeräumt. Wir können endlich an den Strand.



Wir beobachten, wie die Angler mühsam ihr Boot auf den Trailer ziehen.  Soetwas haben wir auch gebucht. Aber vielleicht läßt sich ja noch etwas ändern.

Am nächsten Morgen bekamen wir ein etwas größeres Boot im Hafen. Und raus ging's aufs Meer. Die Kamera blieb fortan zu Hause. Wind war aufgekommen, für unsere Nußschale schon ganz schön heftig. Sollten wir kentern, dann sollte nicht auch die Kamera verloren gehen.
Gefangen haben wir nur sehr wenig. Zu den Dorschgründen, weit draußen im offenen Meer, haben wir uns mit unserer Nußschale nicht getraut. Für Plattfische haben wir uns zu doof angestellt - andere fingen an einem Tag 40 Stück. Wir nicht einen einzigen. Aber wenigstens eine schöne große Makrele und ein Hornhecht, ein Fisch mit grünen Gräten, gingen uns an die Angel. Beide sehr sehr lecker.

Am letzten Tag habe ich die Kamera dann doch mitgenommen.



 

Aber draußen auf dem Meer gibt es nicht all zu viel zu fotografieren. Fische haben wir auch an diesem Tag nicht gefangen. Außerdem nahm der Wind mehr und mehr zu.


 Also zurück zum Hafen...



...und den Möwen, die bei uns vergebens auf ein paar Fischabfälle warteten.

Das Nor

Am Vortag hatte ich auf dem Weg zum Hafen die falsche Straße erwischt. Da es sowieso gerade regnete, wollten wir wissen, wo diese Straße hinführt, und so landeten wir per Zufall beim Tryggelev Nor, einem von mehreren Vogelschutzgebieten auf Langeland.


Da ich die Kamera dabei hatte, musste ich dort noch einmal hin. Es ist eine wunderschöne Landschaft - wie überall auf Langeland. So sanft gewellt. So still. Und überall rote Beeren, deren Leuchten sich so schlecht aufs Foto bannen ließ.
Für mein kleines Objektiv waren leider auch die vielen verschiedenen Vögel zu weit entfernt.
Die Schafe waren näher.





Noch ein letzter Blick aufs Meer.





Und dann ging's zum Kofferpacken. Allerdings nicht, ohne noch ein paar Stops für Fotos einzulegen.



Auch wenn wir kaum etwas gefangen haben - der Urlaub war wunderbar. Im Kahn zu sitzen, die Angeln ins Wasser zu halten und von den Wellen gewiegt zu werden, macht einfach Spaß.
Wie immer, war auch dieser Urlaub natürlich viel zu kurz. Aber ich habe es gut. Morgen früh fliege ich noch für ein paar Tage nach England. Und darum werde ich jetzt Koffer packen.
Ich bin dann mal wieder weg. Tralala.
Euch allen eine schöne Woche
Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. Ach herrlich. Wir waren dieses Jahr auch in Dänemark und da kommen gleich wieder Feriensehnsüchte hoch. Mein beiden Männer (klein und groß) wollten auch unbedingt mal angeln gehen (haben null Ahnung davon), zumindest aber mit einem Boot herumpaddeln oder von einem Fischer mitgenommen werden. Aber: obwohl Dänemark ja quasi nur aus Meer besteht, gab es weder ein Boot (ohne Motor) noch einen Fischer für meine beiden. Das nächste Mal schicke ich sie mit dir mit ;-))
    Über das Schafbild musste ich total schmunzeln.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katala,
    ich liebe diese Bilderflut. *g* In Dänemark war ich schon lange nicht mehr, bekomme aber gerade richtig Lust drauf. Es ist doch ein gutes Zeichen, dass Du nur an zwei Tagen die Kamera dabei hattest, so bist Du richtig erholt und konntest alles ohne Dings vor der Nase aufnehmen. Auch schön!
    Und nun geht es wieder auf Reisen! Ich wünsch' Dir viel Spaß und wenig "British" Wetter!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katala,
    das sind so wunderschöne Bilder. SEid Ihr ganz alleine zu Zweit mit dem Segelboot aufs Meer gefahren, oder war das der Skipper dabei?

    Wir mußten am Bodensee ganz ordentlich arbeiten, wir waren zu Zweit aber angeln, dazu hätten wir oft die Zeit nicht gehabt.

    Lieben Gruß Eva
    und komm gut in die Woche.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katala,
    danke für deinen Reisebericht und die tollen Fotos.
    Gern habe ich deine Bilderflut angeschaut, es war wie ein Kurzurlaub am Sonntagabend.
    Hoffentlich hast du nicht nur eine gute Zeit in England, sondern bringst auch von dort wieder reichlich Fotos mit ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine wunderschöne Reise! Und jetzt schon wieder in England?
    Da wünsche ich Dir ganz viel Spaß!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. tralala * reisen und so schönes zu erleben wundervoll *
    deine fotos sind einfach genial !

    AntwortenLöschen
  7. Bilderflut? Von wegen.. ich kann mich gar nicht satt sehen, Katala! Hachz.. ich will meer! Das grinsende Schaft könnte auch auf einer Postkarte zu sehen sein.. lach! Was für ein genialer Schnappschuss. Ganz liebe Grüße und eine gute Reise, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Mal eine ganz andere Form, Urlaub zu machen. Ich finde das klasse. Nur bin ich ja immer so ein schissiger Typ und bei Wind im kleinen Boot und mitten auf dem Meer - mhhhhh. Ich würde wohl immer nur paar Meter vom Ufer den Anker werfen.
    Tolle Fotos, Natur pur.
    Diesen Hornhecht haben wir auch mal in Dänemark gefangen (vom Ufer aus), der hatte tausend Gräten, haben wir trotzdem tapfer gegessen :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Ach wie schön...Dänemark...ich liebe dieses Land...und deine Bilderflut ist für mich wie ein bisschen Ferien...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Da kann man ja mal wieder neidisch werden, so viel Reisen...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. ...so herrliche Bilder, liebe Katala,
    das sieht richtig erholsam aus...und weckt ein bisschen Sehnsucht...
    wünsche dir eine gute Zeit in England,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Ein Traum, ganz nach meinem Geschmack. Den Bilderrundgang habe ich richtig genossen. Viel Spaß in England.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  13. Na, du bist ja viel unterwegs und zu beneiden. Ganz tolle Bilder, für mich immer auch ein wenig Urlaub beim Anschauen!
    Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.