Freitag, 4. August 2017

Der Juli

Nur noch ein paar Minuten und dann schließt bei Birgitts Monatscollagensammlung die Verlinkung.
Also schnell, denn wenigstens das muss sein.


Auch wenn es auf den Bildern recht sonnig ausschaut, war's ein verdammt nasser Monat mit sintflutartigen Regenfällen, gewaltigen Gewittern und überfluteten Straßen. Aber in Erinnerung bleiben dann doch wohl nur die trockenen Tage, sie sommerlichen, die schönen:
- mehrere Abende an der Dahme gesessen, die Schwäne beobachtet, die Angeln ins Wasser gehalten und gegen die Mücken ein Feuer gemacht;
- die Peter-Sodann-Bibliothek in Staucha besucht - Regale Kilometer - und im angeschlossenen Hoftheater seit langem Mal wieder den Film "Grüne Tomaten" gesehen;
-  beim Spreewaldfest in Lübbenau bewesen, wo am Ende des Kahnkorso hunderte Gurken ins Volk geworfen wurden;
- einen kurzen Tag in Meißen gewesen;
- die ersten Pfifferlinge gegessen und Tomaten vom Balkon;
- an der Sommer MailArt teilgenommen und auch schon den ersten wunderschönen Stoff bekommen - doch darüber später mehr, denn es sind nur noch fünf Minuten Zeit.
Euch allen ein schönes Wochenende
Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. ein sehr vielfältiger monat war das ja für dich. ich mag schöne ausflüge - meißen, spreewald und bibliothek klingen sehr gut! über letzteres werd ich mich mal schlaumachen! pfifferlinge findet man im elm leider nicht, aber ich bin auch keine pilzsucherin - außer in finnland, aber da konnte man sie täglich essen, so viele gab es davon.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  2. ...das freut mich aber sehr, liebe Katala,
    dass du dir für die Monatscollage Zeit nimmst...warst ja viel unterwegs und beschäftigt...schön, außer dem zu vielen Regen...hoffentlich habt ihr keine größeren Schäden?...Pfifferlinge gab es bei uns gestern auch, so lecker,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katala,
    ja, der war so was von nass der Juli, da hast Du recht. Dann kam die Hitze und nun ist der viele Regen schon wieder vergessen. Und wenn ich so nachdenke, ob das früher auch so war, dann kann ich mich nur an schöne Sommertage erinnern. Ohne unerträgliche Hitze und Gewitter.
    Abe wenn man Deine Collage anschaut, dann war es doch ein absechslungsreicher Monat. Was machen denn deine Handarbeiten? Wenn ich an Dich denke, dann sehe ich Dich gedanklich immer vor Deinem Nähkästchen sitzen. *g*
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katala,
    danke für die schöen Rückschau, auch wenn der Juli ein sehr nasser Monat war, hast Du schöne Dinge gemacht und erlebt :O)
    Hab einen guten und schönen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Also hier war das gar nicht so nass...
    Sieht nach einem richtig schönem Juli aus, nimmt man die Regengüsse mal raus.
    In den Spreewald wöllte ich auch mal wieder, aber lieber ohne Gurkenschlacht.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  6. Vielleicht mutet deine Collage deshalb so erfrischend an, aber auch ruhig und gemütlich. Es scheint, trotz Regen konntest Du den Juli genießen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Meißen, Spreewald - Du warst wirklich herrlich unterwegs, Katala. Hoffentlich hattest Du dort wenigsten glückliche Sonnenstunden, Frau Nachbarin. Und Du hast schon Pfifferlinge gefunden? Das ist ja toll! Ich habe am Sonntag im Lärchenwäldchen nach Maronenröhrlingen Ausschau gehalten, doch ich glaube, da war jemand schneller ;) Dir einen wundervollen August, liebe Katala. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katala,
    da warst du aber auch ordentlich unterwegs, ist ja auch schön.
    Toll finde ich auch deine Collage und nun ist der August auch bald wieder vorbei.

    Hab einen wunderschönen Tag.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.