Dienstag, 3. Januar 2017

Nachlese 2016

Erst einmal allen ein wunderfeines neues Jahr. Friedvoll soll es sein und heiter. Bleibt alle schön gesund und verliert Eure Träume nicht. Und allen immer einen funktionierenden Computer.
Mein PC musste ja Anfang Dezember den Geist aufgeben, das dumme Teil. Der Schwiegersohn konnte zwar alle wichtigen Dateien retten, nicht aber die Maschine. Ein neuer Computer musste her. Und das bedeutet: Neues System, neue Programme - ich hasse das. Doch was soll's? Muss frau durch.
Und so sitze ich nun an meinem neuen PC, fluche alle paar Minuten, weil die alten Handgriffe nicht mehr funktionieren, und blicke auf den Dezember zurück und auf die Monatscollage, die Birgitt immer sammelt.


Kein Schnee im Dezember. Nur Nebel und Regen und Regen und Nebel und ganz selten ein bisschen Frost. Nix mit weißer Weihnacht.
Aber Kerzenlicht. Und das ganz viel. Und Kränze und Christrosen.
Für die Kinder habe ich nach Nicoles Anleitung Meisenknödel gehäkelt und befüllt und natürlich auch wieder einen Nikolaussack genäht.

Auf dem Balkon hat sich ein Wintergast einquartiert. Eine Amsel. Sie kommt jeden Tag. Meist setzt sie sich ins Futterhaus und döst vor sich hin. Über Stunden. Wenn ein anderer Vogel versucht, einen Sonnenblu-
menkern zu ergattern, schimpft sie laut.
Sie ist seltsam. Für das Foto in der Collage konnte ich mich bis auf einen Meter nähern. Sie hat sich nicht bewegt. Am Heiligen Abend habe ich es sogar bis auf einen halben Meter geschafft. Mit der Kamera vor dem Gesicht, nimmt sie mich wohl nicht als Mensch, als Feind wahr. Sie hat zwar einmal laut gemeckert, ist aber nicht weggeflogen. Leider war es schon ziemlich dämmrig.

Eine ganz große Freude im Dezember war für mich die von Manu organisierte Briefumschlag-Adventskalender-Aktion. Allen, die mir so wundervolle Dinge geschenkt haben, noch einmal ein dickes, fettes DANKE. Die Idee, nicht alles überall zu verteilen, sondern in einer alten Zigarrenkiste zu sammeln, habe ich übrigens bei Kreativhäxli geklaut.
Auch eine Riesenfreude waren die Weihnachtstulpen, die der Gatte im örtlichen Blumenladen gefunden und mir geschenkt hat. Ich liebe Tulpen zur Weihnacht.
Die restlichen Tage des Jahres haben wir dann ganz gemütlich im Altenteil verbracht und sind gemeinsam mit den Kindern und nur wenig Bums und Krach geruhsam ins neue Jahr hinübergerutscht.


Das letzte Foto für meinen 12tel Blick zu knipsen, habe ich dadurch erst gestern geschafft.

2. Jaunar 2017, 13.56 Uhr
Es war wieder einmal grau. Ein Tag, an dem es erst gegen Mittag ein wenig heller wurde. Die wenigen Schneekrümel, die in der Nacht gefallen waren, waren da schon getaut.
Auch wenn es schon Januar war - das Wetter war eindeutig noch Dezember.


Und so sieht das Jahr im Überblick aus. Ich finde es etwas langweilig. Doch die Schuld tragen nicht die armen Birnbäume. Ich war das Dusseltier, das sich beim Januarfoto keinerlei Gedanken um Himmelrichtung und Standort gemacht hatte und darum immer erst fotografieren konnte, wenn die Sonne schon am Untergehen war, und das zudem auch noch oft zum falschen Zeitpunkt losmarschierte, weil es wieder einmal vergessen hatte, dass der 12tel Blick noch aussteht. Die einzigen beiden Bilder aus dieser Serie, die ich wirklich mag, sind der Januar und der November. Vielleicht noch ein bisschen der Juni. Alle anderen Bilder sind so gar nicht nach meinem Geschmack.
Wenn ich vergangenes Jahr unterwegs war, habe ich immer auch nach einem 12tel-Blick-Motiv für dieses Jahr gesucht, aber hier in der Nähe und auch beim Altenteil keines gefunden, das mir wirklich 100 Prozent zugesagt hätte. Nun ja, vielleicht begegnet mir ja noch etwas. Das Jahr hat ja gerade erst angefangen.

Euch allen einen schönen Resttag
Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. Hallo Katala,
    ich wünsch' Dir ein wunderbares Jarh 2017 mit viel Gesundheit und fröhlichen Momenten. Ich bin im Moment noch nicht so ganz angekommen und zurückblicken mag ich dieses Jahr irgendwie auch nicht. Aber so ist es halt.
    Deinen Ärger mti dem PC kann ich gut verstehen, denn so geht es mir auch, immer wieder irgendwas an einem anderen Ort mag ich auch nicht. Aber auch das werden wir lernen und annehmen. Und in zwei Monaten werden wir darüber lächeln weil uns alles total vertraut vorkommt.
    Die ersten Tulpen werde ich vielleicht am Samstag für den Geburtstag vom Mann kaufen, dann wird hier entweihnachtet.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katala,
    für dich und deine Lieben auch auch friedvolles neues Jahr, eins, das glücklich, gesund, spannend und fröhlich sein soll!
    Mein Favorit ist eindeutig der November, ein tolles Bild ist das geworden.
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß gar nicht, was du hast: Mir gefällt deine Motiv gut, auch über das ganze Jahr!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katala,
    alles gute für das neue Jahr und ich hatte mir schon Sorgen gemacht und oft an dich gedacht, schön, dass du wieder da bist.

    Ich denke, dass es doch immer ganz gut ist, wenn man etwas neues lernen kann und muß, so rostet man nicht ein. Manches geht einem halt auf den Wecker aber für den Kopf ist das doch wunderbar.

    Alles liebe und mir gefallen deine Motive sehr gut.

    Einen wunderschönen Abend und eine gute Nacht wünsche ich dir

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. Da bist Du also auch gerade unterwegs auf der Suche nach einem neuen 12tel-Blick-Standort. Man lernt jedes Jahr was Neues bei seiner Fotoreihe dazu und ist dennoch immer unzufrieden, das geht mir auch so ;-).
    Die zutrauliche Amsel ist ja wirklich fein. Bei uns besetzt gerade eine richtige Spatzenbande das Vogelhaus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katala,
    auch ich wünsche Dir nochmals ein schönes, zufriedenes, glückliches, kreatives und vor allem gesundes Neues Jahr!
    Danke für diese schöne Nachlese, die Geschichte mit der Amsel finde ich so schön, das Bild ist herrlich, wie sie da sitzt und schaut :O)
    Deine 12te-Blick-Bilder find ich auch toll, noch einmal zusammen zu sehen, mir gefällt der November auch am besten ( ich bin ein Herbstkind und liebe den Novembernebel ;O) ...) auf Dein neues Motiv bin ich schon gespannt!
    Die Briefumschlag-Adventskalenderaktion war wirklich so schön! ( Ich üerlege schon, das in diesem Jahr auch mal zu machen ...mal schauen *lächel* )
    Hab einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Deine Collage sieht so gemütlich aus. Wenn es draußen Mistwetter gibt, macht man es sich eben drinnen besonders schön. Das mit dem Rechner kann ich nur zu gut nachvollziehen, ging es mir doch im Frühjahr ähnlich und ich merke, dass ich mich immer weniger gerne auf solche spontanen Zwangsneuheiten einlassen möchte.
    Ein erlebnisreiches 2017 wünsche ich dir und viel Gesundheit für dich und deine Familie.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Frau Nachbarin, ich wünsche Dir, Deinen Lieben und der ganzen Gänseschar ein fröhliches, glückliches, gesundes und friedliches 2017. Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne Zeit. Und Du hast ein paar Meinsenknödelnetze gehäkelt?! Das freut mich aber sehr - hübsch bunt sind sie geworden. Dein Amselfoto ist bezaubernd. Wie schön, dass die Amsel so viel Vertrauen zu Dir hat, das ist wirklich selten. So, und nun drücke ich Dich lieb, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. ...der Amselmann sitzt auf meinem Balkon, liebe Katala,
    auch jeden Tag über Stunden...und die anderen, kleineren Vögel trauen sich in dieser Zeit nicht zum Futterhaus...schön, dass du trotz technischer Schwierigkeiten bei den Monatscollagen wieder dabei bist...

    ein frohes und friedvolles Jahr 2017 wünsche ich dir,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich erstaunlich, dass die Amsel nicht weggeflogen ist.
    Mich mögen die Vögel dieses Jahr einfach nicht. Selbst jetzt, bei Schnee, kommt kein Vogel zu meinem Futterhaus (oder eben nur sehr, sehr heimlich!).
    Liebe Grüße und ein gutes, neues Jahr
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Katala,

    ich wünsche dir für das neue Jahr nur das Allerbeste!
    Ich hasse es auch mich mit Neuem auseinander zusetzten - ich fühle mit dir.
    Aber wenn man erst mal drin ist dann lernt man ja auch die Vorzüge zu schätzen.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Katala, erst einmal herzlichen Dank für deine liebe Weihnachtspost. Ich habe es leider nicht geschafft...hier geht einfach im Moment alles ein wenig drunter und drüber...Wenn die Zeiten wieder ruhiger werden, melde ich mich. Dir auf jeden Fall ein gesundes und glückliches neues Jahr! Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  13. Ein gelungener Rückblick mit schönen Bildern. Die gehäkelten Futterknödelbehälter sind eine tolle Idee. Ein glückliches neues Jahr wünsche ich Dir. Auf ein frohes Wiederlesen!
    Magdalena

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.