Dienstag, 8. März 2016

Manchmal gehen Farben verloren


Musik (klick)


Katala


Nachtrag 22.00 Uhr.:

Ich glaube, ich sollte hier doch etwas erklären.  Nur, wie fange ich an? Am besten vielleicht damit, wie dieser Post entstand.
Der Gatte hatte angekündigt, dass er sich verspäten würde, und ich wollte die Wartezeit nutzen, um ein wenig vorzuposten..
Ihr alle kennt sicher Lottas Projekt "Bunt ist die Welt".  Lotta gibt ein Thema vor, wir verlinken unsere dazu passenden Posts. Und das Thema für nächsten Sonntag lautet:
  • 13. März: Heute machen wir mal was ganz anderes…Ihr dürft ein Foto Eurer Wahl posten und verlinken. Das Thema könnt Ihr beliebig wählen, aber Ihr solltet Euer Foto sehr mögen und eine geeignete Musik dazu verlinken.
Dass ich das Foto oben nehmen wollte, wusste ich sofort, als ich das Thema las. Das Bild entstand  vor ein paar Jahren in Lissabon. Ich mag es nicht nur,  weil es ein schöner Urlaub war und weil ich Straßenmusik liebe und weil ich es schön finde. Ich mag es vor allem auch deshalb, weil diese jungen Typen genau die Musik spielten, die ich so sehr mag. Ich musste also nur noch die passenden Klänge dazu finden.
Ich suchte und suchte, aber nichts entsprach dem, was ich wollte. Bis ich auf dieses Video stieß, das Ihr Euch mit einem klick auf das "klick" unter dem Bild anschauen könnt.
Genau diese Musik suchte ich. Genau diese Musik musste zu diesem Foto. Die jiddische Musik. Die Musik der Ostjuden.  Die Musik, die mir so viel bedeutet.
Erst lauschte ich nur den schönen Klängen. Dann sah ich all die Bilder. Und dann hebelte es mich aus. Das passiert mir nicht oft, aber wenn, dann gründlich.
Ich saß da, in Fetzen zerflogen.
Wusste nicht, was ich tun sollte.
Da war nichts bunt. Nicht nur, weil alle Bilder schwarzweiß sind. Vor allem, weil das, was sie zeigen, unwiederbringlich verloren ist. Die Kultur der Shtejtl. Ausgelöscht in nur wenigen Jahren. Weg. Vom Erdball verschwunden. Eine Farbe, die es nicht mehr gibt.
Sollte ich das wirklich zum Thema "Bunt ist die Welt" posten? Sollte ich das Lotta und Euch antun? Euch den Sonntag verdüstern?

Sollte ich es einfach löschen?


Löschen konnte ich es nicht. Dafür ist mir das Thema zu wichtig. Zumal in dieser Zeit und in diesem Land.
Also löschte ich nur das "Bunt ist die Welt" aus der Überschrift und drückte auf  Veröffentlichen.

Dank Beates Kommentar setzte ich mich und mein Hirn wieder zusammen und das vergessene "klick" zum Link.
Als der Gatte kam, gab's keine in Einzelteile aufgelöste Frau mehr, sondern etwas Ordentliches zu Essen. Nur mit der Konzentration haperte es noch ein bisschen bei mir, denn mit den Gedanken war ich noch immer bei meinem Post.

Sollte ich Bild und Musik weiterhin unkommentiert stehen lassen? Jeden seine eigenen Schlüsse ziehen lassen? Oder erklären worum es mir geht? Warum mich dieses Thema so berührt?


Warum berührt mich dieses Thema so? So stark? Mehr als jedes andere?

Zum einen, ganz allgemein, weil ich es furchtbar finde, was Menschen in der Lage sind, Menschen anzutun.
Zum anderen, und das war es, was mich vorhin so aus der Ballance gekippt hat,  weil es ein Teil meiner Familiengeschichte ist.


In der Regel bin ich eine Meisterin im Verdrängen.
Heute hat es nicht funktioniert.

So, nachdem ich nun über zwei Stunden darüber brütete, ob  ich diesen Nachtrag veröffentliche oder nicht oder nur teilweise, drücke ich mal auf Aktualisieren.

Kommentare:

  1. ... und man vermisst sie nicht mal. Jaja, die Blechbläser sind ein schwer arbeitendes Volk :-). Musik und Konzentration das gehört wohl zusammen wie Topf und Deckel.
    Schwarz-Weiss, klar und ausdrucksstark und zum Nachahmen empfohlen ;-)

    Schönen Abend wünsche ich Dir
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate,
      Du hast mir mit Deinem Kommentar gerade die Stimmung gerettet. Ich sitze jetzt hier und lache, lache Tränen. Du hast gesehen, was zusehen war. Ich danke Dir dafür.
      Ich hatte das "klick" hinter Musik vergessen. Man erkennt ja sonst nicht, dass es ein Link ist.
      Lieben Gruß
      Katala

      Ich danke Dir dafür.

      Löschen
    2. "zu sehen" schreibt man natürlich nicht zusammen.

      Löschen
  2. ...dafür kann man die Farben jetzt hören im inneren "Ohr "
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Du berührst mich sehr, Katala! Drücker, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Es ist so gut, dass du dich berühren lässt. Gerade von diesem Thema. Gerade von dieser (wundervollen) Musik. Und es ist toll, dass du deine Gedanken mit uns teilst... Danke... LG mila

    AntwortenLöschen
  5. Deinen Post habe ich heute Morgen im Wartezimmer eines Arztes gelesen und natürlich konnte ich mir da die Musik nicht anhören. Aber ich hatte sofort Melodien dazu im Kopf.
    Nun habe ich sie auch im Ohr.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katala,
    ich mag Dein Schreiben, denn so geht es mir auch manchmal mit dieser Technik hier, zum Wahnisinnig werden... Und manchmal bringt man einfach nicht rüber was man damit ausdrücken will. Der Nachtrag war toll, jetzt verstehen wir Dich und die Musik passt super!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Das Bild ist wirklich wunderbar und verknüpft mit Musik, deinen Gedanken und all den Assoziatonen, die beides erweckt, entstehen ganz individuelle Farben und Gefühle.
    Danke dafür!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Ach liebe Katala...ich danke dir für diesen wundervollen Post...deine offenen Worte...und das grandiose Bild. Nein...es muss nicht immer alles bunt sein...das Leben ist es jedenfalls nicht immer. Ich habe auch mal einen Post geschrieben...und plötzlich wurde ich völlig überraschend von Erinnerungen überrannt...und saß tränenüberströmt vor dem Rechner...Manchmal merkt man erst nach Jahren, wie sehr man etwas vermisst...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein tolles Foto!
    Ich finde es sehr berührend deine Worte dazu zu lesen. Niemals hättest du die löschen sollen. Aber jetzt fehlt mir die noch die Musik.
    Und genau da klicke ich jetzt hin.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Das Bild finde ich wunderbar und die Musik dazu ist bunt genug, ich mag sie so sehr. Die Bilder im Musikvideo gehen mir ans Herz und es ist richtig und wichtig, das Alles zu dieser Zeit in Erinnerung zu rufen. Ich bin froh, diesen Post gefunden zu haben, Dankeschön!!!
    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.