Donnerstag, 31. März 2016

Der März 2016

Um ist er, der März. Grau war er und kalt. Sonne gab es nur selten.
Trotzdem war's ein netter Monat.


Die zweite Kamelie hat geblüht.
Im Garten habe ich zwischen all dem Unkraut meine ewige Möhre wiedergefunden. Sie steht dort schon das fünfte Jahr.
Etwas ernten konnte ich auch. Was, verrate ich ein andermal.
Makros sind nicht so mein Ding, aber ich wollte es wenigstens versuchen.
Mikrobiotope liegen mir mehr - dieses hat die Tochter  in einer der Fundsachen aus dem Wald entdeckt.
Nach der Gartenarbeit als Belohnung zum See spaziert.
Die mit Zwiebelschalen und Färberkamille gefärbten Lümpchen sind eigentlich nur ein Nebenprodukt...
...vom Eierfärben. Insgesamt ein mißglückter Versuch, denn sowohl auf den Eiern als auch auf den Stoffen  sollten deutlich erkennbar die Abdrücke von Blättern, Blüten und Gräsern sein.  Ist aber auch so ganz nett und nächstes Jahr ist ja wieder Ostern...
Nächstes Jahr blüht auch wieder der Huflattich und dann denke ich vielleicht sogar daran, ein paar Blüten zum Trocknen mitzunehmen.

Zum März gehört auch noch der 12tel Blick.

30. März 2016, 18.45 Uhr

Als gestern am späten Nachmittag plötzlich der Himmel aufriss, bin ich losgesaust, um noch schnell ein Foto zu machen. Ich wollte unbedingt ein wenig Licht auf dem Bild. Charakteristischer für diesen Monat wäre allerdings ein nettes Grau gewesen.


Groß sind die Unterschiede zum Februar nicht. Aber das Gras ist gewachsen und die Weiden im Hintergrund treiben aus.

Nun bin ich gespannt, wie der April wird.

Euch allen einen lieben Gruß
Katala


Verlinkt mit
MONATSCOLLAGE bei Birgitt
12tel BLICK bei Tabea

Kommentare:

  1. Irgendwie empfinde ich deinen März viel freundlicher als meinen März. Das mag ich an den verschiedensten Collagen so, jede hat ihre eigene Stimmung. Und ich muss wohl auch mal dringend an meiner Einstellung arbeiten:-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. "Ein nettes Grau"...;-). Hier war der März auch eher durchwachsen...vor allem zu wenig Licht...und genügend Licht ist so wichtig für die Stimmung...gerade, wenn einen die Nachrichten betrüben...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Und ich dachte gerade: deutlicher Unterschied. Zuerst Schnee und dann andere Farben der Wiese. Da sieht man, dass schon einiges wächst.
    LG, Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Halloo,
    ja, der März war mehr als kalt und regnerisch nun hoffen wir, dass es der April nicht mehr ist.
    Heute hatten wir 20 Grad und ich war mit den Rad unterwegs und es war total schön. Eine tolle Ausbeute mitgebracht und leider auch den Heuschnupfen.
    Da wünsche ich mir schon den Regen zurück.

    Lieben Gruß eva

    AntwortenLöschen
  5. ... würde mich gerne auf den Steg setzen und einfach innehalten ...

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  6. ...nettes grau klingt so freundlich, liebe Katala,
    und das strahlt deine Collage auch aus...die gefärbten Eier gefallen mir so sehr gut...und die Kamelienblüte auch...war gestern auf einer Kamelienschau, das ist unglaublich, wie viele verschiedene Schönheiten es da gibt...morgen zeige ich ein paar (;-)) Bilder,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. für mich war der märz gar nicht so unfreundlich, auch eher in deinen farben. was mich nur vergrätzt hat, war diese dauerkälte. ich konnte bisher wirklich kaum etwas im garten machen, der boden war viel zu kalt und schwer und nass.
    eine ewige möhre habe ich leider nicht, aber einen (fast) ewigen mangold! der hat tatsächlich jetzt mehrere winter überstanden.
    deine lümpchen find ich prima und die gefärbten eier auch. ich hab dieses jahr gar keine angemalt, aber wie du so richtig erwähnst: nächstes jahr ist wieder ostern!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  8. Eine Farbenfrohe Collage.
    Beim 12tel Blick merkt man gut, dass du schon die Uhr umgestellt hast.
    Das Gras ist auch merklich grüner.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. ein kleiner rest vom winter * baeume ohne blätter aber bald ist alles gruen !

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.