Sonntag, 20. März 2016

Bunt ist die Welt -Frühlingshafte Entdeckungen

Heute ist Frühlingsanfang. Man merkt hier nur leider nichts davon. Es ist kalt, grau und nieselig.
Gestern war es schön -  zwar kalt, aber wenigstens schien immer mal wieder die Sonne.
Da ich für Lottas Projekt "Bunt ist die Welt" noch ein paar Fotos zum Thema "Frühlingshafte Entdeckungen" brauchte, habe ich mir am Nachmittag die Kamera geschnappt und bin zu den Gänsen spaziert, um zu schauen, was sich dort dazu so finden läßt.
Bei den Gänsen hat die Brutzeit begonnen. Ich hoffte auf ein paar Eier in den Nestern oder irgendetwas in dieser Art.


Aber nichts mit Eiern in Nestern. Was mir begegnete, war Schorsch. Schorsch ist jetzt der Chef der Schar. Und er war wenig erfreut, als er mich auf  der Wiese entdeckte, auf seiner Wiese, in seinem Revier.  Wild fauchend, mit aufgestelltem Gefieder und lang vorgestrecktem Hals kam er auf mich zugerast.


Als ich aber einfach still hocken blieb, ist er abgedreht. Er war sich wohl sicher, dass ich seine Botschaft verstanden hatte. 


Die Damen waren sehr viel entspannter. Außerdem wurde ihre Aufmerksamkeit von mir abgelenkt. Am Himmel tat sich etwas. Schon von weitem hörte man die lauten Rufe der Kraniche. Da muss man schon mal hochschauen, auch als Gans.
Aber wie schaut eine Gans nach oben?


So schaut eine Gans nach oben. Und sie verdrehte den Hals und verfolgte den Flug der Kraniche, bis diese außer Sichtweite waren. Vielleicht wäre sie ja gerne mitgeflogen. Vielleicht schaute sie ihnen ja neidisch hinterher, weil sie auch gerne ein bisschen mehr von der Welt sehen würde, als die Wiese und den Stall...


Ich bin dann erst einmal hinter zum Garten gelaufen, zu diesem Meer von Schneeglöckchen, das über die ganze Wiese leuchtet.


Ein paar Gänse waren mir gefolgt. Zum Glück hatte ich das Gatter hinter mir geschlossen.


Aber diese Gans ist clever. Man muss sich nur ein bisschen recken und strecken und schon kommt man an das verbotene Grün.
Ein paar der Gänse sind gestern übrigens dreimal von der Wiese abgehauen und wir konnten uns ewig nicht erklären, wie sie das geschafft haben. Alle Gatter waren zu und der Zaum zum Überfliegen viel zu hoch. Am Abend haben wir dann endlich das winzige Loch im Zaun gefunden, durch das  sich die Gänse gezwängt hatten. Ich bin sicher, diese Gans war jedesmal die Rädelsführerin.


Auf dem Rückweg über die Wiese hielt ich einen gebührenden Abstand zu den Gänsen.


Trotzdem musste Schorsch noch einmal zeigen, wer der Boss ist.
Ich hoffe nur, seine Angriffslust ist seinen Frühlingsgefühlen geschuldet und das bleibt jetzt nicht für immer so - er war doch mal so ein nettes Gössel.

Euch allen noch einen schönen Sonntagabend
Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. ...so schöne schlaue Gänse, liebe Katala,
    toll, dass du sie so nah beobachten kannst...Kraniche möchte ich auch gerne mal hier fliegen sehen, aber hier scheint keine Route lang zu gehen...

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Gänse mag ich sehr weil sie als schlau gelten.
    Wenn man deine guten Fotos anschaut und den Text liest, bewahrheitet es sich.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Diese Tiere sind so lustig, ich mag die sehr

    AntwortenLöschen
  4. Na der Schorch hat aber seine Weibsen in Griff, einschließlich dich ☺.
    Megawitzig! Schön geschrieben und schön fotografiert.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  5. Na schau an...da ist der Schorch aber kein Gentleman...;-). Dabei hätte er sich doch freuen können, dass seine Weiberschar bereichert wird...;-). Schöne Bilder! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Was für geniale Fotos!! Ich hab ja so gelacht! Der Schorsch versucht wohl den Maxen zu machen, um seiner Damenwelt zu imponieren.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Gack, Gack, Gack, schnatter, schnatter, Schorsch gefällt mir, der ideal Ganter für mich. :-))
    Ist der schön und meine Liebe zu Gänsen kennt zu doch.

    Superschön.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  8. Toll, deine Fotos & eure Gänse generell*****
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Der Schorsch, so ein witziger Kerl - ja so eine Gans kann auch einen Wachhund ersetzten, habe ich mir sagen lassen. Sind aber liebenswerte Gesellinnen und Gesellen finde ich. Ein klasse Portrait ist Dir da gelungen - mit viel Augenzwinkern geschrieben - hat mir sehr gefallen. Vielen Dank LG Marion

    AntwortenLöschen
  10. schorsch ist ein prima wachhund!!
    herrliche gänsestudien, ich hatte meine freude daran!
    liebe grüße in die neue woche
    mano

    AntwortenLöschen
  11. na, oder Schrosch ist erwachsen geworden. und ist der Meinung, er kann und darf Dir zeigen, was "ein Harke" ist. Aber ein ganz Schöner ist er!
    Ich wünsche Dir ganz viel Nachwuchs bei Euren Gänsen und wie Gänse zum Himmel schauen, hab ich voerher auch nicht gewußt.
    Hab eine schöne Woche, Jacqui

    AntwortenLöschen
  12. Weißt Du, Katala, dass Hühner genauso nach oben schauen wie Gänse ;)) Deine Bilder sind entzückend.. wie wunderschön gefärbt die Gänse sind.. hach!! Ich muss gleich nochmal nach oben scrollen. Vielen Dank für diese Freude am Montagmorgen!! Herzlichst, Nicole (Meine Jungs schlafen noch. Ferien! Und ich muss gleich arbeiten.. schnüffel!!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach.. hätte ich beinahe vergessen: Liebe Grüße an Paula und die Gänse zurück.. lächel!!

      Löschen
  13. Das tat gut. Die Gänse sind mir immer eine Freude. Ich freue mich schon wenn ich die Wilden am Himmel entdecke und natürlich auch die Kraniche...
    Schlau sind diese Gänse. Die Rädelsführerin, kann bestimmt kein Wässerchen trüben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Der Schorschi würde mir schon ein wenig Respekt einflößen, mehr als jeder Wachhund.
    Die Gänse sind so zauberhaft und ihr soziales Zusammenleben gleicht vielen anderen Tieren und Menschen. Ja, so einen Rädelsführer hat wohl jede "Herde". Es gibt eben die frechen und die überschlauen und die zurückhaltenden Wesen. Ich genieße deine Gänsefotos, sie sind immer wunderschön und lustig.
    Liebe Grüße
    PS: wenn ich mal wieder eine Nackenstarre habe, dann gucke ich genauso nach oben....

    AntwortenLöschen
  15. Herrlich, ich liebe dieses Flattergetier !

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.