Mittwoch, 6. Januar 2016

Es schneit und schneit und schneit




Heute habe ich der Bequemlichkeit ein Schnippchen geschlagen. Habe mich einfach davon gemacht, bevor sie etwas gemerkt hat.


Hinaus in den verschneiten Wald...


...um nach der Vogelweihnacht zu sehen (klick und klick).




Immer noch ist kaum etwas angerührt.  Nur eine Meisenkugel ist leer. Das Netzt ist aufgerissen und unter dem Baum sind ganz viele verschneite Spuren. Keine Ahnung, wer das war. Ein Vogel bestimmt nicht.
Im Wald ist es so still, als wäre auch der letzte kleine Vogel gen Süden geflogen. Dabei ist es hier doch gerade so schön. Es schneit und schneit und schneit. Ich würde jetzt nicht in den Süden wollen. Aber ich bin ja auch kein Vogel.


Weiter ging's. Eine Runde am See entlang. (Vorsicht Bilderflut.)









Inzwischen scheint der ganze See zugefroren zu sein.


Als ich ging, kam noch eine Menschin. Ein roter Klecks in der Landschaft.
Ansonsten war niemand unterwegs. Niemand sonst wollte durch das Schneegestöber. Dabei ist es doch so schön.


Zurück ging es über die feuchten Wiesen.







Kein Matsch. Keine Pfützen. Alles fest gefroren. Und immer mehr  Schneegestöber.

Die Kamera nass. Die Hände kalt. Der heiße Kaffee war heute verdient.

Und damit Lotta auch etwas mehr Gefallen an dieser Jahreszeit findet, verlinke ich den Beitrag bei ihrer Aktion

http://flottelottablau.blogspot.de/2016/01/winterzeit.html
 

Euch allen einen schönen Abend und einen Donnerstag nach Eurem Geschmack
Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. Hallo Katala,
    ohhhh, irgendwie hat zur Zeit der Norden Schnee, der Süden und bei uns hat der Wettergott irgendwie vergessen. Wahrscheinlich dachte er, die hatten so einen heißten Sommer jetzt schenken wir denen mal eisglatte Straßen, Nebel und Regen. Wollen wir nicht haben kann ich da nur sagen. Unser Nachmittagspaziergang im Nieselregen war nicht so berauschend und wir waren weit und breit die Einzigen. Nicht mal die Kühe sind heute Draussen gewesen. Aber sehen wir es positiv: Wahrscheinlich ist das Wetter so, damit mir der Berufsstart diese Woche nicht allzu schwer fällt. *g*
    LG zu Dir und genieß Deine Schneeflocken
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Also da wäre ich ja glatt mitgekommen...Leider komme ich im Moment immer so spät nach Hause, dass es für den Wald bereits zu dunkel ist...Lieben Dank für die schönen Bilder! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Überall Schneebilder, da werde ich ganz neidisch...
    Schön, dass du Zeit dafür hast!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Fotos, freu mich, dich gefunden zu haben.
    Glg deine neue Followerin
    Kuni

    AntwortenLöschen
  5. Ha, das hat sie jetzt davon, die Bequemlichkeit! Sie war nicht im Schneegestöber, du schon.
    Ich mag das auch, wenn die Flocken um mich herumwirbeln. Deine Seebilder sind meine Favoriten.
    Liebe Grüße, Katala!
    Frauke

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein schöne weiße Pracht, liebe Katala ...
    Hier ist leider alles schon wieder weggeschmolzen.
    Mal schauen , ob der Winter nochmal Einzug hält ...
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  7. Wenn ich warm und bequem vorm Bildschirm sitze und die Fotos betrachte, bin ich ein großer Winterliebhaber :-)
    Da sich der Caspar auf keinerlei Diskussionen mit der Bequemlichkeit einlässt, muss ich ja auch raus und dann ist es immer sehr schön, solange man kein Auto braucht....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ich genieße gerade mit dir deinen Spaziergang. Schön sieht das aus.
    Bei uns ist schon längst alles wieder grün. Aber heute kommt die Sonne durch, da ist man direkt versöhnt ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Wie wundervoll Dich durch den Schnee zu begleiten, liebe Katala! Bei uns kann man momentan nur über matschige Wiesen und Wege laufen. Bei 8 Grad ist es schwer Wintergefühle zu entwickeln ;)) Ich hoffe, Du genießt es etwas mehr Zeit zu haben ;)) Herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. *lach* sieht aus wie von der anderen (Ostsee) Seite und ist es vermutlich auch. In Schweden ist der Schnee geblieben und sogar mehr geworden. Hat seinen Vorteil in hellen Nächten!
    Die Landschaft auf Deinen Fotos ähneln so "meinem" Hästhagsjön, dass ich schon genau suchen muss, wo die Unterschiede sind. Die Natur verteilt die Grenzen eben anders ;-)

    Gruß Beate

    AntwortenLöschen
  11. Wie herrlich! So richtig Winter habt Ihr. Hier ist es eher wie Frühling. Manche Blumen haben nicht mal aufgehört zu blühen.
    Es ist schön, daß Du der Bequemlichkeit ein Schnippchen geschlagen hast. Nicht mal mitgekommen ist sie. Da sprüht man vor Freude, nicht wahr? Und das Nachhausekommen mit kalten Fingern und roter Nase ist sooooo fein :o)
    Auch hier liebe Grüße von der Elke

    AntwortenLöschen
  12. erst jetzt deine wanderung im schnee miterlebt, wunderschöne waldlandschafte !

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.