Dienstag, 5. Januar 2016

Dialog mit der Bequemlichkeit

Ich habe Zeit. Ich bin zu Hause. Ich bin im Ruhestand. Ich könnte jetzt jederzeit spazieren gehen, wenn mir danach ist.
Also auch heute.
Doch da ist ja noch die liebe Bequemlichkeit. "Oh nein", schrie sie, "es ist kalt und grau."


"Aber der See ist zugefroren und das sieht schön aus."
"Morgen ist der auch noch zugefroren" brummte die Bequemlichkeit.
"Aber wir waren gestern schon nicht draußen und vorgestern auch nicht."


"Da war es auch viel zu kalt."
"Ich kann ja den ganz dicken Wintermantel hervorkramen."
"Ach, lass doch", antwortete die Bequemlichkeit. "In ein, zwei Tagen ist es eh wieder warm. Schade um den Aufwand."
Wir schwiegen.
"Außerdem wolltest du heute noch Dieses, Jenes und Selbiges tun", fiel der Bequemlichkeit plötzlich ein.
Ich war ein wenig verwirrt: "Als ich gestern mit Diesem anfangen wollte, meintest du noch, ich solle lieber am Ofen sitzen bleiben und mein spannendes Buch weiterlesen."
"Na, das kannst du doch heute auch machen" antwortete die Bequemlichkeit wie aus der Pistole geschossen. "Das war doch sehr gemütlich gestern."
Hm, da hatte die Bequemlichkeit natürlich recht. Sie weiß, wie man mich kriegen kann. Aber so ein bisschen frische Luft ist auch nicht schlecht.


"Nur bis zum See und wieder zurück", lenkte ich ein.

Ich holte den Wintermantel und stiefelte los.
Die Bequemlichkeit trottete mürrisch hinterher."Das ist doch überhaupt kein Fotolicht", nörgelte sie. "Wir sollten wieder umkehren."
Ich lief weiter.
Die Bequemlichkeit schwieg. Aber nicht lange.


 "Sieh nur, es wird immer dunkler. Es fängt bestimmt gleich an zu schneien. Und außerdem sind deine Finger schon eiskalt. Komm, wir gehen jetzt zurück und  du trinkst einen schönen, heißen Kaffee."
Sie hatte mich. "Aber morgen machen wir einen richtigen Spaziergang."
Die Bequemlichkeit grinste. "Klar,. machen wir."

Euch allen einen feinen Mittwoch
Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. So ein lästiger Geselle, die Bequemlichkeit, unglaublich!
    Auch ohne Licht sind die Bilder schön geworden, perfekt für die Stimmung am See in der Kälte.
    ... ach, verschieben wir es doch auf morgen! Das hat schon Scarlett O'Hara gesagt.
    Hab einen herrlich faulen Tag, liebe Katala!
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  2. ...ganz schön geschwätzig, liebe Katala,
    diese Bequemlichkeit...gut, dass du sie wenigstens zu ein paar Bildern überreden konntest, die sind toll,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Also, wenn es bei uns so ausschauen würde, dann wäre ich draußen. Aber bei Regen?;-)
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ja, so ist sie die Bequemlichkeit.... :-)
    Ein schöner Post!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  5. Ach liebe Katala,
    was für eine clevere Bequemlichkeit! So eine kenne ich auch sehr gut ;o)
    Aber solange sie nicht die absolute Oberhand gewinnt, solange darfst Du ihr auch mal nachgeben!
    Genau das sollte Ruhestand doch sein. Wobei zu ruhig stehen wohl doch ganz falsch wäre ;o)
    Ich hin aber zuversichtlich, daß Du das rechte Maß finden wirst!
    Bist Du jetzt eigentlich immer im sogenannten Altenteil?
    Herzliche Grüße an Dich und die Bequemlichkeit. Sie beschert uns immerhin einen sehr amüsanten Post! Elke

    AntwortenLöschen
  6. Prinzipiell hab ich nichts gegen die Bequemlichkeit, manchmal darf sie das Zepter in der Hand behalten.
    Aber im speziellen Fall deines Spazierganges hätte sie Unrecht gehabt, aber wie!
    Herrliche Fotos sind entstanden, das Letzte gefällt mir am besten und wieder merke ich, diese Landschaft ist wirklich bei jedem Wetter zauberhaft.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Deren Schwester wohnt bei mir...
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Als die Kinder kleiner waren wurde Frau Bequemlichkeit hier nie heimisch. Und gerade als die Kinder sie entdeckten, ist vor 14 Jahren hier der erste Hund eingezogen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Mein innerer Scheinehund hat leider selten eine Chance...zumindest was Spaziergänge betrifft...sein Feind heißt Josef und hat vier Beine...Tolle Fotos! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. So ein wunderschöner Dialog :-) Gefällt mir sehr, liebe Katala !!! Ganz herzliche Grüsse und einen gemütlichen Abend, helga

    AntwortenLöschen
  11. ich hab grad schallend gelacht und die dame bequemlichkeit sofort wieder erkannt!
    schön bei dir!
    lieben gruß von mano

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.