Freitag, 27. November 2015

Bunt ist die Welt - Novemberbäume

Der Sturm hat unsere Ikea-Tüte geklaut, mit der wir immer das Holz nach oben tragen. Sie war nicht beim Holz. Sie war nicht im Garten. Sie war einfach weg.
Tage später habe ich sie gefunden...


...hoch oben in den Linden mitten im Dorf.  

Die Novemberbäume schicke ich sie zu Lottas Aktion "Bunt ist die Welt".

Euch allen einen schönen ersten Advent.
Lieben Gruß
Katala

Samstag, 21. November 2015

Wie das Nadelkissen entstand

Es tut mir leid, dass ich es erst heute schaffe, darüber zu berichten, wie das Nadelkissen für meine Tauschpartnerin Marta bzw. Sew.eryna entstand. Doch da ich in holder Einfalt brav meinen Namen unter die Karte setzte und Marta also von Anfang an wußte, wer ihre Tauschpartnerin war, ist mein schlechtes Gewissen nicht überdimesional.

Also, das Nadelkissen. Erst einmal den Steckbrief gelesen und im Blog geschnökert. Nun gut. Die Farben waren klar und all zu verspielt sollte es auch nicht sein. Kein Schnippes. Keine Blümchen. Klare Linien. Okay.


Zwei Entwürfe gekrakelt. Variante 1 sollte ein zylindrisches Kissen werden. Aber wie bitte berechnet man Radius, Durchmesser und Umfang? Schon sehr lange her, dass ich das wußte. Google sei Dank fand ich's wieder heraus.
Dann Stoffe zusammengesucht. Doch nirgends fand sich etwas Petrolfarbenes.
Aber hatte sich nicht eine Kollegin ein Kleid in eben dieser Farbe genäht? Sie hatte und sie hatte auch noch Stoffreste, die sie mir schenkte. Es konnte also losgehen mit dem Nähen.


Was auf der Fläche noch einigermaßen Sinn machte, war dreidimensional nur noch Murks. Dass das eine Landschaft mit Sonne sein sollte, war nicht einmal mehr zu erahnen. Da half dann auch der viel zu grelle Mond nicht mehr.


Also Übergang zu Variante 2.


Nun hatte Marta ja einen ganz konkreten Wunsch geäußert: ein Nadelkissen für das Handgelenk. Und das war für mich die Herausforderung überhaupt. Wie kommt das Kissen an den Arm?
Marta hatte in ihrem Steckbrief geschrieben, dass sie schmale Handgelenke hat. Doch wie schmal ist schmal? Ein Armband mit Knopf fiel also aus. Nun gut, Marta hätte den Knopf versetzen können. Aber ein einsatzfertiges Nadelkissen war mir schon wichtig.
Die im Internet am häufigsten zu findende Lösung mag ich nicht sonderlich: Gummizug. Außerdem wäre auch damit die Passgenauigkeit nicht sicher gewesen.
Was also tun?


Dann fiel mir ein, wie der E-Sohn einmal mit einem Klatscharmband herumgespielt hatte, das sich jedesmal fest um Handgelenk, Oberarm oder was auch immer schmiegte.
So habe ich also ein Klatscharmband eingenäht. Damit es nicht drückt, habe ich noch ein bisschen Polsterung untergesteppt.


Und fertig war das Nadelkissen fürs Handgelenk.
Marta gefällt es. Das freut mich wirklich sehr. Ich war mir nämlich die ganze Zeit nicht sicher, ob sie es mögen wird, dieses kleine, schiefe Haus.

Die Aktion war toll. Es hat mir riesigen Spaß gemacht, sowohl ein Nadelkissen zu nähen als - natürlich - auch eines geschenkt zu bekommen.  Und darum mein ganz großer Dank auch an Mila für die Idee und die Organisation.
Für alle, die es interessiert: Hier findet Ihr alle Nadelkissen und deren Entstehungsgeschichten. Es sind lauter wunderschöne Werkeleien.

Euch allen noch ein schönes Restwochenende. Ich fahre jetzt Gänse hüten.
Lieben Gruß
Katala

Mittwoch, 11. November 2015

Liebe Nadelkissenfee

Du hast mir eine riesige Freude gemacht. 
Als ich heute abend von der Arbeit kam, lag Dein wunderschön verpacktes Paket vor der Tür. Ich konnte es gar nicht erwarten, es zu öffnen. Ich war so neugierig, dass ich nicht einmal die Jacke ausgezogen haben.  Und dann lachten mich all die vielen kleinen Blüten an.







Das Nadelkissen ist wunderschön. Ich habe es auf den ersten Blick ins Herz geschlossen und werde es hoch in Ehren halten. Es ist sofort zu meinem Lieblingsnadelkissen geworden. Und es wird mich nun begleiten bis ans Ende meiner Tage.
Liebe Nadelkissenfee. Sei versichert, ich weiß, wieviel Arbeit das gemacht hat und wieviel Zeit Du dafür aufgewendet haben musst.. All die schönen Stickereien. Die Blüten. Die Graslandschaft mit Hase und Igel. Dafür danke ich Dir von Herzen.


Dank auch für die liebe Karte - handgemalt und handgeschrieben...


 ...und für die leckere Schokolade, die, einmal ausgepackt, nun schon fast alle ist.

Liebe Nadelkissenfee, ich kann es nicht oft genug sagen: Habe ganz, ganz lieben Dank. Du hast mir mit diesem Nadelkissen - und allem anderen auch - eine riesige Freude gemacht. Und ich bin so gespannt, wer Du bist.

Lieben Gruß
Katala

P.S.: Auch allen anderen einen lieben Gruß. Ich bin noch immer im Dauerstress und erkältet und falle abends wie tot ins Bett. Ende des Monats wird es besser. Dann habe ich auch wieder Zeit für die Bloggerwelt.

P.P.S.: Mein Hirn schläft schon ein bisschen, darum fällt mir das jetzt erst ein: Alle anderen Werke der Nadelkissentauschaktion findet ihr bei Mila von Creatures & Creations.