Freitag, 20. März 2015

Blumen, ein Herz und eine Frage


Für Helgas Freitagsblumensammlung gibt es heute noch einmal Schneeglöckchen, wohl die letzten dieses Jahr.


Immer, wenn ich in den vergangenen Wochen ins Altenteil fuhr, habe ich mir einen kleinen Strauß Schneeglöckchen mitgenommen. Da sie unterwegs so üppig wachsen, fiel es nicht einmal auf, dass ich ein paar pflückte. So konnte ich mich an ihnen erfreuen. Ein ganzes Wochenende lang.



Wenn ich bei meinen Werkeleien nicht weiter wusste, habe ich sie angeschaut und dann hatte ich wieder eine Idee. Und ein paar Ideen für kleine Geschenke brauchte ich dringend.

Von meiner Reisetasche voller Lumpen habe ich ja schon berichtet und ich schrieb auch, dass ich Stunden um Stunden im Internet verbrachte, um herauszufinden, was man daraus so alles machen kann. Dabei bin ich auf etwas gestoßen, das mich ungemein fasziniert: Crazy Quilts.

Quelle: Victoria and Albert Museum, London


Quilts waren bislang nicht meine Sache. Quadrate schön gerade aneinandernähen kann ich sowieso nicht und alle Quilts, die ich bisher gesehen hatte, fand ich piefig und langweilig. Dann sah ich diese...

Quelle: Quilt Museum, York

...und plötzlich fand ich lauter schöne Quilts und viele ohne rechte Winkel.

Dass ich sofort ausprobieren musste, ob ich so etwas auch hinbekomme, ist klar.  Natürlich nicht so groß, nur etwas Kleines. Und weil ich sowieso ein Kräuterkissen nähen wollte, habe ich es daran ausprobiert.


Bis hierhin gar nicht so schwer. Und es macht Riesenspaß. Man kann die Stoffe, so wie sie sind, aneinandersetzen, ohne vorher messen zu müssen. Die kleinsten Schnipsel kann man verarbeiten. Von nun an wird kein Stoffitzelchen mehr weggeschmissen, denn irgendwann, und sei's im nächsten Leben, werde ich mir nach dieser Methode eine riesengroße Decke nähen.


Darauf herumsticken kann man auch so nett. Musste natürlich auch gleich geübt werden. Also ein Monogramm gestickt und ein paar Blümchen. Ein Spruch sollte auch noch drauf. Aber wohin nun mit dem "gut"? Also "schlafe" wieder trennen. Learning by doing - passiert mir immer.







Wie sehr die Stiche herumkascheln, sah ich übrigens erst in der Vergrößerung auf dem Foto. Ich brauche dringend eine stärkere Brille.


Und nun die Frage: Kann mir jemand erklären, warum diese Rundung so grauslig beult, obwohl ich den Stoff eingeschnitten habe? Ich bin für jeden Rat dankbar.

Dankbar bin ich Euch auch für die lobende Worte zu meinem vorigen Post. Es freut mich sehr, dass Euch die Karte gefällt.
Ich bin immer ganz unsicher, wenn ich so etwas friemele. Solange ich daran arbeite, macht es einfach nur Spaß. Doch wenn es fertig ist, schaue ich drauf und sehe nur Fehler oder was ich hätte besser machen könne. Kein fishing for compliments. Ist wirklich so.

Habt alle einen guten Start ins Wochenende
Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. Sehr hübsch ist das Kräuterkissen geworden! Ich mag Schneeglöckchen sehr gern in der Vase, leider sind die Schneeglöckchen hier schon weitgehend verblüht... Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Also diese Quilts sind wahnsinnig schön. Ich musste irgendwie an Klimt denken. So etwas hatte ich bisher noch nicht gesehen, gefällt mir total. Ich glaube es würde sich lohnen, einen Versuch zu starten, wenn du sowieso viele verschiedene Stoffreste hast. Wahrscheinlich brauchst du einen langen Atem, schaut nach einem aufwendigen Projekt aus. Aber das Ergebnis ist es bestimmt wert.
    Das Kräuterkissen ist schön geworden und mir Laie wären die Wellen gar nicht aufgefallen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. ...ein tolles Herzkissen, liebe Katala,
    hast du da gezaubert...und über die Schneeglöckchen freue ich mich auch, denn bei uns sind sie schon fast verblüht...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Schneeglöckchen... sie sind einfach so schön!
    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katala,
    bei uns sind die Schneeglöckchen schon verblüht und um so mehr erfreue ich mich an deinem Foto. Sind es doch die ersten Blümchen, wenn es noch frostig ist und kalt. Jetzt lösen sie Narzissen und langsam auch die Tulpen ab und ehe wir uns versehen ist der Sommer da und wir können Sommerblümchen pflücken. Einfach schön, die Natur. Herzliche Grüße schicke ich dir und einen Sonnenstrahl. - Stine -

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein süßes, kleines Herzkisschen, liebe Katala!! Und auch noch so fein bestickt! Allerliebst. Eine Antwort kann ich Dir leider nicht geben, ich habe keine Schneiderlein-Erfahrungen.. mmpf!! Deine Schneeglöckchen sind zauberhaft und Deine Schere ist ein echter Hingucker!! Wunderschön. Lieben Gruß aus der Nachbarschaft, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Crazy Quilts finde ich auch super schön, denn es lässt der Fantasie freien Raum und dein Herz ist richtig zauberhaft, und man darf und ... muss.... nicht alles gerade richtig usw... machen wie beim Patchwork.
    liebe grüsse
    monique

    AntwortenLöschen
  8. ps. dein Strauß Schneeglöckchen sehr sehr schön !!!!!

    AntwortenLöschen
  9. Die crazy kilts sind wirklich schöner als die geraden! Gegen die Beulen in deinem schönen Herbst habe ich keinen Rat, Nähen ist so gar nicht meins ...
    Hab's noch schön heute & liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Katala,
    das schaut total schön aus und nach echter Handarbeit. Deshalb sind die Stiche wie sie sind, überhaupt nicht krumm, sondern von Hand gemacht und nicht Massenarbeit mit der Maschine. Ich finde das Herz einfach klasse - eine liebevolle Handarbeit die man lange aufhebt. Und Dir müsste das doch auch besser gefallen, wenn Du die schrägen Quilts so liebst, oder?
    Ich habe diese Woche endlich mal die neuen Vorhänge für den Flur genäht und bin mir nun gar nicht mehr so sicher, ob der Stoff so passt - auch immer das gleiche mit mir. Grrr!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.