Sonntag, 12. Oktober 2014

12 von 12 im Oktober

Heute keinen Wecker gestellt, sondern ausgeschlafen.


Die Sonne schien.


 Schnell einen Topf Tee getrunken...


...und ab zum Flohmarkt ein paar Orte weiter. Habe die ersten Weihnachtsgeschenke gefunden. Die kann ich aber nicht zeigen. Das Kind liest mit. (Die Farben waren wirklich so. Ich habe nicht an den Reglern gespielt.)


Auf dem Rückweg eine kurze Pause an einem See, einfach ein bisschen aufs Wasser stieren...


...und vom Regen freigelegte Wurzeln bestaunen.


Danach noch einen kurzen Rundgang durch den Wald. Nicht eine einzige Marone.


Zu Hause dann erst einmal den Ofen geheizt, damit ich jetzt nicht frieren muss.


Fenster geputzt. Bald sind alle Blätter runtergefallen. Dann scheint morgens auch wieder die Sonne ins Zimmer.


Den Sonnenuntergang bewundert...


...die letzte Ladung Wäsche aufgehängt...


...die wenigen gefundenen Pilze ge- und verputzt...


...und ein bisschen die vom Flohmarkt mitgebrachten Quitten auf dem Küchentisch verdekoriert. Nein, die sind nicht Second Hand. Die sind ganz frisch aus des Händlers Garten. Sie duften ganz fein.

Der Post geht jetzt zu Caro und Meinereiner ins Bett.
Die nächste Woche wird anstrengend, 10-Stunden-Tage von Montag bis Donnerstag. Am Mittwoch am besten dreigeteilt sein. Wirklich schlecht geplant dieser Monat. Ich werde wieder keine Zeit haben, Euch zu besuchen. Tut mir leid. Es wird auch wieder besser.

Habt alle einen guten Start in die neue Woche, die für Euch hoffentlich etwas ruhiger ist.
Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Katala,
    ob Farben oder Formen, die Natur ist ein wahrer Künstler!
    Du hast schon Weihnachtsgeschenke gefunden?!Oje, da habe ich mir noch keine Gedanken darüber gemacht :o(
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und viel Kraft für die stressige Woche,
    Frida

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein Tag nach meinem Geschmack, wunderbare Bilder - ich rieche die Quitten. Ich hoffe dieser schöne Sonntag hat dich ein wenig verschnaufen lassen, damit du gut durch die vollgestopfte Zeit kommst. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katala,
    die Wurzeln sind Wahnsinn!
    Schade, daß Du keine Maronen gefunden hast. Hinter unserem Hühnerhaus sind mehr, als wir essen können. Aber die Tiere werden uns helfen, da bin ich gewiss ;o)
    Das letzte Bild ist einfach Herbst! Toll arrangiert!!
    Ich hoffe, Du findest kleine Lichtblicke in der kommenden Woche :o) Sei lieb gegrüßt von der Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Du Liebe,
    ich beneide Dich heute nicht um Deinen 10 Stunden Tag, wünsche Dir aber, dass Du ihn mit Gelassenheit meisterst oder schon gemeistert hast.
    Ein Flohmarkt im Grünen, wie schön, das hat mal eine ganz andere Atmosphäre. Bei uns finden die immer in der Tiefgarage beim großen Kaufhaus statt.
    Baume und Wurzeln kann ich auch immer bestaunen. Am Wochenende wurde bei meinen Eltern eine riesige Tanne gefällt, da fielen ein paar tolle Baumscheiben für mich ab. Ich hoffe sie trocknen langsam und bleiben heil, damit ich nächstes Jahr Sterne aussägen kann.
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Auf dem Flohmarkt war ich schon lange nicht mehr...Ja, vielleicht sollte man wirklich langsam an Weihnachtsgeschenke denken, dann verfällt man am Schluss nicht in einen sinnlosen Kaufrausch. Ich wünsche Dir in Zukunft etwas entspanntere Tage! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Dann alles Gute für diese übermenschliche Beanspruchung durch den Job!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.