Donnerstag, 7. August 2014

Wir verkaufen uns’rer Oma ihr klein Häuschen…

Klingt heiter. Ist es aber nicht.



Zumindest nicht nur. 

Um genau zu sein: Eher selten.




Aber manchmal eben doch.





Nämlich dann, wenn eine Sperrmüllaktion in einem Wolkenbruch ersäuft.


Wenn man gerade noch rechtzeitig unter einen löchrigen Hänger hechtet.




Wenn es schon nach wenigen Minuten überall durchtropf und man darum ebensogut auch abladen kann.
Wenn man pitschnass bis auf die Haut ist.
Wenn man über eine Räuberleiter auf den Hänger klettert.
Wenn man mit leichter Hand riesige Schränke von der Ladefläche schubst.
Wenn es um einen herum spritzt und Holz laut krachend birst.
Wenn man nichts außer dem Regen und seiner eigenen Kraft spürt, einer Kraft, die unbegrenzt scheint.
Wenn man für wenige Minuten wie im Rausch lebt.


Dann hat man für den Rest des Tages die Heiterkeit gepachtet. Dann ficht einen kaum noch etwas an.


Dann freut es einen, dass die alte Bank nach Jahrzehnten im Garten nun auf einen Angelsteg umgezogen ist.

Allen einen schönen Donnerstag.
Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. Ach liebe Katala...so ein liebenswerter Post...Ja, manchmal muss man widrige Umstände einfach annehmen...was bleibt einem übrig. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. ...ach auf dieser Bank am See kann man auch im Regen sitzen und den Erinnerungen nachhängen, liebe Katala,
    und die Sperrmüllaktion wird in eurer Erinnerung immer eine fröhliche sein...wie schön du noch Fotos dazu machen konntest,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Nein, so richtig heiter ist mir gerade auch nicht. Es steckt doch viel Herzblut drinnen. Ich weiß nicht ob die Aussicht auf Neuanfänge, Veränderungen, Verbesserungen, Bewegungen, Abwechslung jetzt trösten. Aber der Spruch vom Anfang und dem Zauber hat doch was Wahres... Und die Fotos sind so wunderschön. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katala,
    irgendwann ist es einem egal. Dann macht es einfach nur Freude zu spüren!
    Und auf der alten Gartenbank würde ich gerne am See sitzen :o)
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katala,
    in ein paar Tagen ist wieder alles Trocken,
    nur die Erinnerung und die tollen Bilder bleiben.
    Ein sehr schöner Post, bei dem ich selbst
    die Nässe auf der Haut gespürt habe.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  6. Die Bank hat den perfekten Platz gefunden!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katala,
    ja, das ist ein nasser Sommer!!! Tut mir leid für dich, aber wie du so schön schreibst, danach ist alles heiter - und die Bank - oh, da setzt ich mich jetzt ein Weilchen hin und träume...
    Eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Siehste, du kannst sogar einem Wolkenbruch noch eine lustige Seite abgewinnen ;-)
    Ein toller Post, danke schön!!

    Ganz liebe Grüße vom trockenen Sofa ... Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P. S.: Ich muss jetzt dringend in das schöne ruhige Schlafzimmer, mir fallen schon die Augen zu ;-)
      Vielleicht war es ja wirklich ein Waschbär!
      Und eine Nachbarn finde ich sehr unkumpelig - einfach alles zu verbarrikadieren, wenn du doch nur gucken willst! Ts ts ts ...

      Löschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.