Donnerstag, 14. August 2014

Einen Tag vertrödeln am Fluss

Faul waren wir am letzten Wochenende. Wir haben nur am Wasser gesessen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. Sonntag an der Oder. Samstag an der Dahme, an meinem Lieblingsplatz dort, mitten im Wald.
 

 
Wir waren die ersten, die an diesem Samstag dort ankamen. Und wer als erster ankommt, darf den Platz für sich alleine haben. Hier an der Dahme wird das Alleinseinwollen von den anderen respektiert, denn wer sich hier einen Platz sucht, der sucht keine neuen Bekanntschaften und auch keine ausgedehnte Kommunikation, der sucht nur seine Ruhe. 
 
 
Viele Stellen, wo man bis an den Fluss kommt, gibt es hier nicht, und nur ganz wenige , wo man keine Gummistiefel braucht. Um so begehrter ist dieser Platz mit dem Hügel und dem kleinen klapprigen Steg.
 

Jahr für Jahr wird der Steg mit allen möglichen Holzresten immer wieder zusammengeflickt - mal von uns, mal von anderen. Sehr tragfähig ist er nicht mehr. Mich hat er noch gehalten.



Und so habe ich die meiste Zeit auf dem Steg gesessen und nichts getan.


Nur geschaut.



Libellen beobachtet.



Oder auch nur die sich in der Strömung wiegenden Halme.



Den Wind gespürt, der die Wasseroberfläche kräuselt...



...und das Licht tanzen lässt.



Einen Frosch entdeckt.  Seht Ihr ihn?


Ich habe es so gemacht wie er: Dagesessen und mich durch nichts stören lassen. Den ganzen Samstag lang.


Die nächsten Tage bin ich wieder einmal weg, offline.

Falls Ihr eine Auszeit braucht und einmal schauen wollt, wie andere das so machen, klickt hier.



http://flottelottablau.blogspot.de/2014/07/komm-lass-uns-eine-auszeit-nehmen.html

"Lotta liebt blau" hat eine ganze Auszeiten-Sammlung.

Ich wünsche allen eine schöne Restwoche, ein schönes Wochenende und einen guten Start in die nächste Woche.

Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. Liebe Katala,
    herrlich! Was anderes fällt mir kaum dazu ein. Ich mag Deinen Blog so gerne!
    Schönes offline-sein wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  2. Geht mir genauso..
    So schlicht, so schön.
    Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass der Steg so klapprig ist...ich hätte mich sonst glatt dazugesellt...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. ...ja das ist eine tolle Auszeit, liebe Katala,
    einfach am Wasser sitzen und schauen...und dann wundert man sich, wieviel Zeit doch vergangen ist...sehr schön,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, das wäre etwas für mich - Ruhe und Wasser - eine unschlagbare Kombination. Ich vermisse Wasser in unserer Gegend so sehr. Keine Seen in der Nähe und nur kleine Flüsschen. Aber sonst wäre es hier ja perfekt - und das gibt's ja nicht :-) Eine wunderbare Zeit offline und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katala,
    lazy days sind immer fein und genieße deine Auszeit!!!
    Erholsame Tage
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsche Dir auch eine schöne Auszeit.
    So herrlich, einfach nur da sitzen und die Gedanken schweifen lassen.
    Hab es schön,
    vany
    (PS: ich hatte die Tage einen Kommentar hinterlassen, aber der ist wech.... :-( )

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Katala,

    so schöne Bilder. Die brauchte ich jetzt. So ein bisschen Balsam für meinen gekränkten Stolz. (Ich habe bei Roombeez nicht gewonnen und bin jetzt nölig)
    Und dann komme ich zu dir und finde ...: Ruhe. Dank dir dafür!!

    Liebe, liebe Grüße ... Frauke

    P. S.: Das Putzen habe ich erst diese Woche erledigt. Aber dafür auch alles und jetzt hab' ich wieder eine Weile Ruhe ;-)
    P. P. S.: Ich mag meinen Pavillon auch sehr. Mein Lieblingsplatz in diesem Sommer. Und bestimmt auch im nächsten!

    AntwortenLöschen
  9. ich lasse Dir viele Grüsse da und wünsch Dir einen schönen September
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.