Donnerstag, 24. Juli 2014

Gänse, Gänse und nichts im Hirn

Seit Tagen versuche ich, ein paar sinnvolle Sätze für diesen Post zu finden, aber mein Hirn ist leer. 
Die Gänse haben alles gelöscht. Nur noch die lebenserhaltenden Funktionen laufen irgendwo im Hintergrund ab.


Jeder Einfall weggespült.



Alle Ideen aus dem Hirn gefallen.


Gedanken, ehe ich sie richtig gedacht habe, von den Gänsen zerkaut.


Zwei winzige, unausgereifte Einfälle wabern durch die Hirnwindungen.
Wollte ich nicht eine Loblied auf die Faulheit singen? Wollte ich nicht auch darüber sinnieren, wie schön es ist, die Langsamkeit zu genießen?


Aber alle Versuche, wenigstens ein Thema zu fassen, scheitern.


Sollen die Gedanken noch eine Weile weiter wabern. Bald werden auch sie gelöscht sein.
Ich gehe wieder zu den Gänsen.

Euch allen einen schönen Donnerstagnachmittag. Seid faul. Seid langsam. Genießt ein paar Minuten nichts zu tun, nichts zu denken, nur zu sein.

Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. Ha, ha, ha....ich habe mich köstlich amüsiert...mit den Gänsen....LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich weiß gleich gar nicht, was ich sagen soll. Diese echt einmaligen Fotos - sprich Gänse - haben mir wohl auch gerade alle Gedanken vertrieben. Da kann man sich vollkommen aufs Bilder gucken konzentrieren, das ist einfach herrlich anzusehen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ach, ich könnte noch viel mehr Bilder sehen und Deinem Gedankengewabere lauschen ;o)
    Sie sind so wunderschön, die Grauen! Und Wasser suchen sie hier auch den ganzen Tag auf. Sogar die schon gefüllten Gießkannen werden beschnäbelt ;o)
    Darf ich fragen, wie die Gans in die schwarze *Bütt* gelangt ist? Wir hatten an eine solche in rechteckig schon mal gedacht, aber wegen der Randhöhe wieder verworfen...!
    Schuhe und Bänder werden hier auch gerne angekaut. Schön, wenn sie so zutraulich sind ♥
    Genieße die Momente. Gans liebe Grüße, Elke ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kinder haben aus dicken Holzklötzern eine Treppe gebaut, über die die Gänse hinaufkommen. Wieder raus kommen sie durch die Höhe des Wasserstands, den wir mehrmals am Tag kontrollieren.
      Auch Dir gans liebe Grüße
      Katala

      Löschen
    2. Ich danke Dir für die Info :o) Das ist eine sehr gute Lösung! Es ist klasse, daß man mal wen fragen kann, denn diese schwarzen Bütten sind an sich toll für die Gänse!
      Liebe Grüße, Elke :o)

      Löschen
  4. Liebe Katala,
    meeeeeehr Gänsefotos, da brauche ich auch keine großen Worte....wobei deine sehr gelungen zu den Bilder sind. Die Kinder in der Hängematte haben ihren Spaß und die Gänse auch, was will man mehr.
    Ganz liebe Grüße und danke für diesen tollen Beitrag sagt dir Stine

    AntwortenLöschen
  5. Ei, was für tolle Gänse Bilder, na möchte man gleich eine Runde mitschnattern.
    Aber ich mache es wie befohlen, ich genieße die Sonne nach dem langen Regen.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katala,

    diese Gänse sind kleine schnatternde Witzbolde und du hast mir ein Lächeln geschenkt :) Ein außergewönlicher schöner Post.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochende mit ein paar faulen Stunden.

    Liebe Grüße
    Bea

    AntwortenLöschen
  7. Deine Gänse-Bilder sind einfach wunderbar!! Ich habe diese Seite schon - ich weiß nicht wie oft - aufgerufen und sowohl meine Augen als auch mein Herz erfreuen sich sehr an Deinen Gänsen! Herzlichen Dank!! (Mir gefällt Dein ganzer Blog übrigens ausnehmend gut!! Darf man das so sagen??) Mein Wunsch nach eigenen Gänsen wird immer größer, mal schauen was meine Familie dazu sagt! Eigentlich haben wir schon genügend Viehzeugs!
    Ganz herzliche Grüße vom Linken Niederrhein, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. ich hab in deinem blog gestöbert und bin ganz verzückt von diesen fotos!
    kommentar mit 1 1/2 jähriger verspätung..., na gut!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.