Freitag, 18. Juli 2014

Die Guten ins Väschen, die Schlechten zum Häschen

Im Frühjahr hatte die Tochter einige Ringelblumen im Hochbeet vorgezogen.


Die damals noch kleinen zarten Pflänzchen kamen in den Garten und sollten das Gemüse vor allerlei Ungeziefer beschützen.


Inzwischen muss man allerdings das Gemüse vor den immer riesiger werdenden Ringelblumen beschützen.


Statt Zwiebeln, Bohnen und Salat sieht man nur noch Ringelblumen, Ringelblumen und Ringelblumen. Man erkennt nicht einmal, dass sie regelmäßig beschnitten werden, denn schneidet man eine Blüte ab, treiben garantiert drei neue nach.


Alle Tiere bekommen inzwischen Ringelblumen ins Futter. Nur die Blüten nicht. Da ist die Tochter eigen.


Die Blüten werden sorgsam aussortiert und kommen in alle möglichen Gefäße, werden überall im Haus verteilt - eine Orgie in Sommersonnengelb.



Auf dem Hof stehen auch Ringelblumen.


Und natürlich kamen auch welche in den Geburtstagsstrauß,  der inzwischen wohl schon verschenkt ist.




Ich war bei der Hitze zu faul, bis hinter in den Garten zu laufen, um mir auch ein paar Ringelblumen zu holen. Ich nahm mir, was in der Nähe wuchs, um die beiden kleinen Hängevasen zu befüllen, die mit Friedas Nettigkeiten zu mir kamen.


Die eine Vase hängt nun in der Schlafkammer am Spiegel...


...und die andere am alten Gardinenhaken im Salon.

Diese beiden Vasen sind ein wunderbares Spielzeug. Ich werde sie hier ganz bestimmt noch öfter zeigen.

So, jetzt aber schnell alle Blumen zu Holunderbluetchens Sammlung. Ich muss zu den Gänsen, schauen, ob sie noch genügend Wasser haben. Wir, also der gute Gatte und ich, hüten hier nämlich heute den Hof.

Allen einen schönen Restfreitag.
Lieben Gruß
Katala

Kommentare:

  1. Ist doch gar nicht schlecht, wenn man bei den Ringelblumen so aus den Vollen schöpfen kann...;-) Ihr mischt Ringelblumen ins Futter??? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist toll, wenn man jeden Tag frische Blumen aus dem Garten holen kann.

      Der Hase bekommt regelmäßig Ringelblumen, Hühner und Gänse weiß ich jetzt gar nicht. Da muss ich heute abend mal die Tochter fragen.

      Lieben Gruß
      Katala

      Löschen
  2. Ein herrliches Ringelblumenmeer, wunderschön. Wenn die sich so gut ausbreiten, wäre das ja auch etwas für mich. Die Schnecken scheinen sie ja zu verschmähen. Bei dir sieht der Standort sehr sonnig aus, vollsonnige Plätzchen sind bei mir Mangelware. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Schnecken mögen sie nicht sonderlich, da gibt es genügend anderes, das ihnen besser schmeckt.
      Bei mir zu hause stehen die Ringelblumen im Halbschatten. Das geht auch. Was sie so riesig werden lässt, ist der sehr nahrhafte Boden.
      Lieben Gruß
      Katala

      Löschen
  3. Das ist ja wirklich ein Meer aus Gelb!
    Das war bestimmt nicht so geplant ... ;-)
    Aber im Strauß sehen sie richtig sommerlich und hübsch aus. Deine Nettigkeiten hast du richtig schön bestückt und ich bin mir ebenso sicher, sie hier noch des Öfteren zu sehen!

    Ich bin ich auch nur zufällig auf die Diskussion bei Mina gestoßen, weil ich ihr folge. Und dann konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, wie bei einer Dokusoap ;-) Sprachlos war ich auch, genau wie du.

    Vielleicht gibt's bei euch in der Nähe ja auch ein Depot - da sind sie reduziert. Oder online, im Shop.
    Heute habe ich für zwei Aufträge gesägt & geschliffen, aber mir spukt noch so das ein oder andere für die Terrasse im Kopf herum ...

    Für die nächste Woche machen wir nochmal die gleichen Pläne, was meinst du?

    Liebe Grüße und hab' ein feines Wochenende ... Frauke

    AntwortenLöschen
  4. ...schön sieht es aber aus, liebe Katala,
    das Ringelblumenbeet mit Gemüse :-)...und wenn ihr die Blüten trocknet ergeben sie im winter auch einen wunderbaren Tee...
    die Vasen sind wirklich schöne vielseitig einsetzbare Teile,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katala,

    du hast bestimmt schon Ringelblumen-Augen... :D
    Ich mag Ringelblumen sehr und dein Strauß ist dir gelungen. Die kleinen Vasen sind süß und praktisch.

    LIebe Grüße
    Bea

    AntwortenLöschen
  6. Sieht das herrlich aus! Ich musste meine Ringelblumen zurücklassen, hier gibt es (noch) keine ....
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Also, die Ringelblumen scheinen sich ja wirklich sehr wohl bei euch zu fühlen :-) Ich finde sie toll und deine Sträuße wunderschön, liebe Katala !!! Ganz herzliche Grüsse, mal wieder mit Verspätung, helga

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.