Sonntag, 15. Juni 2014

Eine Kammer und zweierlei Sein #2

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da hat man Bretter vor dem Kopf. Oder eben nur noch Wände vor den Augen.


Als ich Pfingsten in meiner Kammer saß und so vor mich hindenkelte, sah ich eben nur noch diesen kleinen Raum und der Begriff "Salon" wollte mir so gar nicht mehr passen. Ich hatte all die schönen Wohnblogs vor Augen, auf denen man regelmäßig durch die Räume schreiten darf - fein geputzt und immer wundervoll dekoriert.


Nun dekoriere ich ja auch ganz gerne ein bisschen herum. Aber eben nur manchmal. Und auch nur ein bisschen. Und dann kann es auch passieren, dass das dann eine ganze Weile so bleibt - weil ich anderes zu tun habe, weil's mir halt immer noch so gefällt oder weil es mich gerade überhaupt nicht interessiert.



Mir wurde klar, dass ich eines ganz bestimmt nicht bin und auch niemals sein werde: Eine Wohnbloggerin, die stets Neues aus ihrer Kammer zu berichten hat.

Lag's nun an der Hitze oder am Alter  - weiter habe ich nicht gedacht. Alles Wissen futsch. Dass ein Salon ja auch noch etwas anderes sein kann, als ein Raum mit vier Wänden - vergessen. 



Nur noch Luft im Hirn, bis Lotta schrieb: "Warum willst du deinen Blog umbenennen...Salon kann doch auch für ein umfassenderes Thema stehen...Früher wurde sich in einem Salon getroffen...es wurden Gespräche über viele Themen ausgetauscht...es war ein Kommen und Gehen...;-)"

Da fiel's mir wie Schuppen von den Augen.

Natürlich! Wo steht, dass ein Salon nur so ein Ding mit vier Wänden ist?
War ich nicht in meiner Jugend eine glühende Verehrerin der Rahel Varnhagen von Ense?
Nun gut, das ist schon eine ganze  Weile her, aber es hätte mir ja einfallen können. Ist es aber nicht.

Und so gebührt der Lotta hier mein Dank.
Und auch all den anderen, die mir auf die Sprünge geholfen haben.

Die Sinnfindung ist hiermit also ganz offiziell abgeschlossen.


Der Blogname bleibt.

Die Betonung wird dabei auf "klein" liegen, denn ich werde mir nicht anmaßen, in die Fußstapfen all der großen und berühmten Salons treten zu wollen.
Ich werde nur ein bisschen hiervon und ein bisschen davon berichten. Mal aus dem Altenteil. Mal von Zuhause. Und manchmal auch von unterwegs.

So wird's gemacht.


Allen einen schönen Restsonntag
Katala

Kommentare:

  1. Oh, Katala...ich freue mich...ich mag deinen Blogtitel...und bin gespannt auf neue Themen...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was es mit dem Tanzen auf sich hat, kannst du HIER lesen...;-) LG Lotta.

      Löschen
  2. Liebe Katala - genau das finde ich die richtige Einstellung. Nur Wohnen oder Deko das würde mir auf dei Dauer auch auf die Nerven gehen - auch auf meinem Blog geht es nciht nur darum. Ich finde, ein Blog ewird erst durch seine Vielfalt interessant! Natürlich auch dadurch, WIE jemand schreibt - aber vor allem durch seine "Lebendigkeit" und da finde ich den Blognamen genau richtig. Stimmig!
    Ich bin gespannt, was hier noch so alles an Themen auftauchen wird!
    Liebe Grüße
    Jacqui

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katala,
    da freue ich mich schon sehr drauf!!! Bin gespannt! Wird ganz sicher wundervoll!
    Hab eine sonnige Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katala,
    ich finde "Kleiner shabby Salon" passt perfekt!
    Hab eine schöne neue Woche! Liebe Grüße,
    Frida

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katala,
    ich musste doch gerade schmunzeln, denn auch ich habe hier Deko, die steht schon länger als ich verheiratet bin... und das sind im September auch schon 15 Jahre. Oft, wenn ich das bemerke, denke ich, daß viele ständig umdekorieren, aber was hier einmal passt, das passt halt ;o)
    Ich bin froh, daß Deine Sinnfindung zu Deiner Zufriedenheit abgeschlossen werden konnte!
    Einen lieben Gruß in die Wochenmitte schickt Dir die Elke

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.