Freitag, 27. Juli 2012

Es geht voran

Des Guten Gatten Gemach ist bezugsfertig - war ja auch nicht viel zu machen. Also auf zu Ikea und Möbel kaufen.

Ikea ist nicht gerade mein Lieblingsmöbelhaus. Eigentlich mag ich Möbelhäuser überhaupt nicht. Doch der Gute Gatte braucht ja ein Bett und einen Schrank und noch so ein paar Kleinigkeiten. Nach zwei Stunden war ich schwer entnervt. Ich wollte einen Kaffee. Dringend. Als wir dann endlich unsere zwei Wagen zum Auto schoben und ich meinen wohlverdienten Kaffee in Händen hielt, kam natürlich so ein blöder Bodenhuckel und - schwapp - ergoss sich der gesamte Kaffee in den Einkaufswagen und wirklich alle Kissen, die ich mir so nebenbei mal gleich mit in den Wagen gelegt hatte, waren bekleckert. 
Womit habe ich das verdient? Ist Ikea nicht schon Strafe genug? 
Nun ja. Erst bekam ich ein wenig Schelte wegen Schusseligkeit und dann einen neuen Kaffee. 

Die Kissen sind inzwischen wieder sauber und die Welt ist in Ordnung, denn nicht nur des Guten Gatten Gemach, sondern auch meine Schlafkammer ist soweit eingeräumt, dass man darin schlafen kann. Es ist zwar noch nicht das Gelbe vom Ei, aber besser als nichts. Endlich sich nicht mehr nachts mit Rehen, Füchsen und anderem Getier die Straße teilen müssen. Hurra.



Die erste Nacht. Ich konnte nicht einschlafen. Erhalte ich die alte Wandbemalung irgendwie oder doch lieber alles weiss?  Woran befestige ich die neuen Vorhäge? Wenn ich nur wüsste, wo meine alte Messingstange ist...

Probleme über Probleme!

1 Kommentar:

  1. Nachdem ich mich über deinen netten Kommentar gefreut hatte, musste ich mich gleich einmal bei dir umsehen und bin völlig fasziniert von eurem Mehrgenerationenhof. Ich bin schon total gespannt, wie es mit eurem Projekt weitergeht und hoffe, dass wir weiterhin auf deinem Blog ein wenig an der Entwicklung teilhaben dürfen.
    Herzliche Grüße
    P. Anna

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich besucht hast.
Ich freue mich über jeden Kommentar.